Ungeschützte Marke

Sonntag, 26. November 2017

Foto: Uwe Schulz

Hoyerswerda. Etwas kompliziert ist die Lage bezüglich der Bezeichnungen "Seenland-Messe" und "Lausitzer Seenland-Messe" - hier Oberbürgermeister Stefan Skora 2013 bei der Auflage am Partwitzer See. Das Patent- und Markenamt hat einen Antrag der Lausitzhalle auf einen Schutz als Wortmarken abgelehnt.

Die Begriffe seien nicht zu schützen, so die Auskunft. Daher ist es juristisch auch kein Problem, dass eine Dresdener Agentur im Sommer in Großräschen die "1. Seenland-Messe" ausrichtete - obwohl es vorher in Hoyerswerda bzw. in Partwitz schon sechs Messen mit dieser Bezeichnung gab.

Das Patent- und Markenamt hat der Lausitzhalle allerdings einen Ausweg aufgezeigt, nämlich den Schutz einer unverwechselbaren Wort-Bild-Marke. Das Management arbeitet jetzt daran. Unter anderem gibt es dazu Kontakt mit dem Tourismusverband Lausitzer Seenland. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben