Unfallfluchten nehmen zu

Donnerstag, 14. Dezember 2017

Hoyerswerda. Der Stress in der Vorweihnachtszeit nimmt zu und auf den Parkplätzen ist es voll. Das merkt auch die Polizei. Immer wieder erstatten Autobesitzer Anzeige, da Fahrzeugführer beim Ein- oder Ausparken andere Wagen beschädigten und anschließend die Unfallstelle verließen. Auch am Mittwoch nahmen Beamte des Reviers Hoyerswerda wieder drei solche Anzeigen auf.

In Straßgräbchen stand auf einem Parkplatz an der Weißiger Straße zwischen Dienstagnachmittag und Mittwochvormittag ein Opel Insignia. Der Verursacher verschwand, nachdem er diesen angefahren hatte, ohne sich um die Regulierung des Schadens zu kümmern.

In der Günter-Peters-Straße in Hoyerswerda touchierte am Dienstagabend ein unbekannter Lenker mit seinem Wagen einen in einer Parklücke stehenden roten Golf und verließ pflichtwidrig die Unfallstelle. Am Mittwochnachmittag bemerkte eine 43-Jährige auf dem Parkplatz an der Dr.-Wilhelm-Külz-Straße, dass ein bislang unbekanntes Fahrzeug augenscheinlich beim Ein- oder Ausparken ihren Skoda Octavia touchiert hatte.

Die Schäden an den Autos belaufen sich laut Polizei insgesamt auf etwa 1 600 Euro. Die Unfallsachbearbeiter des Reviers Hoyerswerda ermitteln nun zu den jeweiligen Verursachern. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei konkrete Hinweise zu den Vorfällen. Zeugen melden Sie sich bitte im Polizeirevier Hoyerswerda unter der Rufnummer 03571 465-0. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben