Unbeschildert

Dienstag, 14. März 2017

Foto: Mirko Kolodziej

Allerorten ist im Moment zu hören und zu lesen, dass es um die Europäische Union nicht zum Besten bestellt sei. Am Deich der Schwarzen Elster bei Neuwiese-Bergen hat es die EU sozusagen schon zerlegt.

Dabei kann man hier gut sehen, dass Geld aus Brüssel durchaus nutzbringend angelegt wird. Der Damm wird nämlich mit EU-Hilfe gegen größere Hochwasser verstärkt beziehungsweise auf vier Kilometern Länge völlig neu gebaut.

Die Arbeiten am Fluss werden bis zum Jahr 2019 dauern, sind also erst an ihrem Anfang. Und trotzdem ist schon das Bauschild kaputt. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben