Umzug gefordert

Donnerstag, 02. Juni 2016

Derzeit gibt es nur ein enges Notquartier in der Lausitzhalle. Foto: Mirko Kolodziej

Die Hoyerswerdaer Touristinformation soll im Oktober ins Bürgerzentrum an der Schloßstraße umziehen und ab Januar vom Tourismusverband Lausitzer Seenland betrieben werden. Was sich vor einigen Tagen bei einer TAGEBLATT-Umfrage bereits als Mehrheitsmeinung im Stadtrat angedeutet hat, soll nun in trockene Tücher kommen.

CDU, Linke und SPD im Stadtrat haben einen entsprechenden Antrag gestellt. Er wurde am Dienstag an Oberbürgermeister Stefan Skora (CDU) übergeben.

Ins Auge gefasst ist, dem Tourismusverband für den Betrieb der Touristinfo einen jährlichen Zuschuss von 135 000 Euro zu zahlen. Der Verband könne inhaltlich und personell Synergien im Lausitzer Seenland ermöglichen, heißt es im Antrag. Das Haus Braugasse 1 eigne sich als attraktiver Standort in zentraler Lage. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben