Umsonst ausgerückt

Mittwoch, 28. Dezember 2016

Einen Fehlalarm hat es im Flühtlingswohnheim an Hoyerswerdas Thomas-Müntzer-Straße gegeben. In der Nacht zum heutigen Mittwoch rückten Polizei und Feuerwehr umsonst an.

Vom Betreiber der Brandmelde-Anlage heißt es, diese habe zwar korrekt ausgelöst, allerdings ohne ein Feuer. Vermutlich werden wohl mehrere Menschen im Treppenhaus geraucht haben.

Mit Auslösung des Alarms habe dann jemand zwei Sirenen aus ihren Sockeln gerissen, was von der Anlage als Signal für eine technische Störung gedeutet wird. Diese war also nicht Ursache für den Einsatz, sondern Folge des Versuchs, den Alarm zu stoppen. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben