Umfahrung "zugesagt"

Donnerstag, 04. August 2016

Foto: Gernot Menzel

Im gestern von der Bundesregierung beschlossenen Bundesverkehrswegeplan 2030 finden sich für die Stadtregion Hoyerswerda keine Überraschungen. Unter den Vorhaben auf dem Territorium des Freistaates Sachsen steht der Bau der Ostumfahrung Hoyerswerda auf Position 3 mit dem Vermerk „zugesagter Neubeginn“.

Die bauvorbereitenden Arbeiten laufen längst (hier in Kühnicht). Der Straßenbau selbst soll 2017 beginnen.

Auf dem eher hoffnungslosen 71. Platz liegt das Projekt Ortsumfahrung Bluno. Es läuft unter „weiterer Bedarf“. Bei diesen Projekten wird die Bauwürdigkeit grundsätzlich anerkannt, jedoch ist die Finanzierung und Realisierung bis 2030 ungewiss. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben