Umbaupläne für Bahnhof

Samstag, 30. September 2017

Foto: Uwe Schulz

Der Verkehrsverbund Oberelbe (VVO) will in bessere Infrastruktur und Barrierefreiheit investieren. Unter anderem sollen acht Übergangsstellen zwischen verschiedenen Verkehrsmitteln gebaut werden, darunter auch eine in Lauta.

In Lauta wird derzeit geplant, das Umfeld des Haltepunktes neu zu gestalten. Bestandteil dieser Maßnahme ist das Anlegen von „Park+Ride-Plätzen“, von „Bike+Ride-Plätzen“ sowie ein barrierefreier Umbau der kompletten Verkehrsanlage. Hierbei werden sich die Stadt Lauta und der VVO die Kosten teilen.

Die Erneuerung der beiden Bahnsteige des Haltepunktes soll durch die Bahn erfolgen. Hierzu laufen ebenfalls Planungen.

Ein wichtiger Bestandteil bei der Umgestaltung des Bahnhaltepunktes ist natürlich auch das Bahnhofsgebäude. Das gehört dem Schwarzkollmer Steinbruchbesitzer Paul Weiland. „Wenn sich der richtige Mieter findet, dann wird das Gebäude nach dessen Wünschen umgebaut“, versichert er. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben