Umbau gegen Leerstand

Mittwoch, 23. Januar 2019

Foto: Ralf Grunert

Bernsdorf. Mit einem Projekt für betreutes Wohnen will die städtische Wohnungsbaugesellschaft den Leerstand in ihren Wohnungen am Fritz-Kube-Ring bekämpfen. Diese beiden Blöcke sollen so umgebaut werden, dass sie sich besonders gut für Senioren eignen.

Wie BWG-Geschäftsführerin Evelyn Hahn sagt, stünden am Fritz-Kube-Ring zwanzig Prozent aller Wohnungen leer, während es im Gesamtbestand nur etwa zehn Prozent seien: "Wir versuchen, unter anderem mit gezielter Sanierung gegenzusteuern."

Die beiden Gebäude sollen Fahrstühle bekommen sowie in der Lücke zwischen den Häusern ein Begegnungszentrum. Betreiben wird es ein Pflegedienst. Geschätzte Kosten: rund vier Millionen Euro. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben