Triebwagen sucht Zukunft

Sonntag, 03. Dezember 2017

Foto: Uwe Schulz
Hoyerswerda. Vor einem halben Jahr tauchte der seit vier Jahrzehnten an der Heinrich-Heine-Straße in Hoyerswerda abgestellte Triebwagen auf dem Bahn-Internetportal DBresale auf. Man konnte bis zum 30. Juni verdeckte Gebote abgeben, um den Prototypen zu er

Hoyerswerda. Vor einem halben Jahr tauchte der seit vier Jahrzehnten an der Heinrich-Heine-Straße in Hoyerswerda abgestellte Triebwagen auf dem Bahn-Internetportal DBresale auf. Man konnte bis zum 30. Juni verdeckte Gebote abgeben, um den Prototypen zu ersteigern.

VT 64, VT 4.12.01 und ab 1970 als BR 173 001 – so kennen Bahnfans den 1964 vom Waggonbau Bautzen hergestellten Wagen. Bei der Versteigerung des Bahnbetriebswerksgeländes, auf dem der Triebwagen steht, am 23. Mai kam das Fahrzeug nicht mit unter den Hammer. Doch der neue Grundstückseigentümer muss den Wagen eigentlich nur bis zum 31.12. dulden.

Wie weiter? „Nach unseren Informationen gibt es aktuell keinen Käufer“, so die Auskunft der Deutschen Bahn AG. Man suche nach einer für beide Seiten praktikablen Lösung. Ansonsten arbeitet die DB insgesamt weiter an einer Lösung für das denkmalgeschützte Fahrzeug. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben