Teure Ferkelei

Sonntag, 24. Januar 2016

Foto: Silke Richter

Rund 13 000 Euro hat die Stadt Hoyerswerda im vergangenen Jahr für die Beräumung illegaler Müllablagerungen (hier im Tausendmannlager) bezahlen müssen. Oftmals wird der Sperrmüll in der Dunkelheit in spärlich bewohnten Gegenden, zum Beispiel am Rande von Gartenanlagen oder Garagenkomplexen entsorgt.

Die Verwaltung hat nach eigenen Angaben kaum Möglichkeiten, die Verursacher der Ferkeleien zu finden. Zwar würden Müllmenge und die Art des Mülls dokumentiert. Aber wenn nichts auf den Eigentümer hindeutet, sei die Ermittlungsarbeit schwierig. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben