Teure Bürgermeisterkanäle

Sonntag, 11. Dezember 2016

Die Unterhaltung der sogenannten Bürgermeisterkanäle ist kostspielig. Foto: Ralf Grunert

Die Gebühr für die Nutzung der sogenannten Bürgermeisterkanäle (meist ältere Verrohrungen zur Wasserentsorgung, die eher provisorischen Charakter haben und nicht dem Standard entsprechen) in Großgrabe und Wiednitz wird ab dem nächsten Jahr angeglichen. Bislang zahlten Einleiter in Großgrabe 53,60 Euro im Jahr. In Wiednitz sind es 20 Euro pro Jahr gewesen.

Da nur wenige Anlieger in die Bürgermeisterkanäle einleiten, verteilen sich die Kosten auch nur auf relativ wenige Nutzer. In Wiednitz sind es gerade mal neun.

Würde Bernsdorf eine kostendeckende Gebühr für die Benutzung der Teilortskanalisation erheben, müsste jeder Einleiter mehr als 400 Euro im Jahr bezahlen. Knapp 9.200 Euro jährlich fallen für Instandhaltungs- und Reinigungsarbeiten an, weitere 5.290 Euro für Abschreibungen - macht zusammen rund 14.000 Euro im Jahr. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben