Teamgeist gefragt

Mittwoch, 04. Oktober 2017

Foto: Andreas Kirschke

Zum fünften Mal fand jetzt am Dreiweiberner See der Wettbewerb „Spiel ohne Grenzen“ statt. Die Weißkollmer Jugendfeuerwehr organisierte die Veranstaltung mit Partnern und mit Unterstützern.

Rund 240 junge Feuerwehrleute, größtenteils aus dem Kreis Bautzen, nahmen daran teil und maßen sich im Stationsbetrieb. Geschick, Konzentration und Teamgeist war an der Station 7 „Dosen-Slalom mit Hindernis-Parcour“ gefragt.

Hier sind (von vorn) Jason Siegert (14), Lillith Scheumann (15), Joline Siegert (11) und Richard Forke (15) von der Schmöllner Jugendwehr zu sehen.

Die Lokalmatadore schlugen sich achtbar: Die Jugendfeuerwehren aus Bröthen / Michalken, Sabrodt, Koblenz und Zerre erreichten in ihren jeweiligen Altersklassen erste, zweite und dritte Plätze. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben