Tag der stürzenden Bäume

Sonntag, 29. Oktober 2017

Umgestürzte Birke in der Liszstraße. Foto: Mirko Kolodziej
Umgestürzte Birke in der Liszstraße. Foto: Mirko Kolodziej

Hoyerswerda. Sturm „Herwart“ zog in der Nacht zum Sonntag und dann noch den gesamten Vormittag teils mit Orkanböen übers Land und verursachte auch im Bereich rund um Hoyerswerda Schäden.

Die entwurzelten oder auch nur abgeknickten Bäume zählt wohl niemand. In der ganzen Lausitz stürzten Bäume und Äste auf Gehwege, Straßen, Grundstückszäune, Häuserdächer und Pkw. Zum Teil wurden Ziegel von Häuserdächern abgedeckt. Durch die umgestürzten Bäume waren viele Straßen vorübergehend gesperrt. Polizei und Rettungsdienste, insbesondere die Feuerwehr, befinden sich seit den frühen Morgenstunden im Dauereinsatz. Im Zusammenhang mit dem Unwetter erfasste die Polizei in ganz Ostsachsen zwischen 5 Uhr und 12 Uhr weit über 100 Einsätze. In diesem Zeitraum kamen laut Polizei glücklicherweise keine Personen zu Schaden.

Es erwischte die Baumkronen kleiner Bäume in der Virchowstraße in Hoyerswerda ebenso wie eine ganze Birke im WK IV an der Lisztstraße oder einen Baum an der Elsterstraße, die samt Wurzeln einfach umkippten, beim Fallen aber keinen weiteren Schaden anrichteten. Die Hoyerswerdaer Feuerwehr rückte in die Kühnichter Straße aus, um ein Carport und das dort geparkte Fahrzeug vom abgestürzten Baumholz zu befreien. In der Curiestraße wurde auf einem Parkplatz ebenfalls ein Auto beschädigt. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben