Tablet-Computer ersetzen die Schulbücher

Mittwoch, 03. Juli 2019

Foto: Gernot Menzel

Hoyerswerda. Lehrerin Daniela Jatzwauk vom Foucault-Gymnasium zeigt hier, was wohl die nähere Zukunft der Schule sein dürfte: das Lernen mit Tablet statt mit Schulbuch. Die im August bei Foucaults beginnenden Fünftklässler werden alle mit einem iPad ausgestattet und dürfen dafür auf schwere Bücher ganz und gar verzichten.

Die Stadtverwaltung nennt das Gymnasium in diesem Zusammenhang eine "Erprobungsschule". Die Kosten des Projektes "Vom Schulbuch zum iPad" in Höhe von insgesamt 68.000 Euro tragen im Wesentlichen die Seenland-Stiftung des Krankenhauskonzerns Sana und der Schul-Förderverein. Kooperationspartner ist das Computermuseum.

"Das ist nun einmal der Trend der Zeit. Wir wollen das Ganze also nach Möglichkeit an anderen Schulen fortsetzen", sagt Bürgermeister thomas Delling (SPD). Eine mögliche Geldquelle: Aus dem sogenannten Digitalpakt des Bundes stehen der Stadt für ihre Schulen rund 1,5 Millionen Euro zu. (red)

Nähere Informationen stehen hier.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 4 plus 4.