Studenten aus Weißrussland erholen sich in der Lausitz

Dienstag, 20. August 2019

Die aktuellen Gäste sind Studenten in medizinischen und technischen Fachgebieten. Sie waren unter anderem auch zu einem Besuch des Lausitzbades eingeladen. Foto: Ulrike Herzger

Bernsdorf. Während die Sommerferien in Sachsen vorüber sind und gestern das neue Schuljahr begann, verbringen acht jungen Menschen aus Gomeln bei Minsk derzeit noch ihre letzte Ferienwoche in der Lausitz. Ermöglich wird ihr Erholungsaufenthalt durch den Lautaer Verein „Hilfe für die Kinder von Tschernobyl“.

Seit sechs Jahren ist der Bernsdorfer Frank Neumann ein Aktivposten. So stellt er im Vorfeld ein vierwöchiges Programm auf die Beine, kümmert sich um Papiere und Genehmigungen und bietet den jungen Gästen nach dem Tagesgeschehen ein gemütliches Quartier innerhalb seines Grundstückes.

Die Zeit an frischer Luft, das Badengehen, die vielen schönen Reiseerlebnisse, die gesunde Ernährung und die herzliche Gastfreundschaft ist für die jungen Leute pure Erholung, was sich nach dem Aufenthalt auch in besseren medizinischen Werten widerspiegelt und etwa ein Jahr anhält. (red)

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 8 plus 2.