Strom wird etwas billiger

Mittwoch, 22. November 2017

VBH-Geschäftsführer Steffen Grigas hat gut lachen: 2018 bekommen die Kunden Strom etwas preiswerter. Foto: Archiv
VBH-Geschäftsführer Steffen Grigas hat gut lachen: 2018 bekommen die Kunden Strom etwas preiswerter. Foto: Archiv

Hoyerswerda. In diesen Tagen werden alle Kunden der Versorgungsbetriebe Hoyerswerda (VBH) Schreiben erhalten, in denen über die neuen Tarife informiert wird. „Strom bleibt teuer“, sagt VBH-Geschäftsführer Steffen Grigas. Und dennoch wird Elektroenergie für VBH-Kunden etwas günstiger.

Denn die Summe der staatlichen Anteile am Strompreis, die Netzentgelte und die Strompreise im Einkauf sind gesunken. Zwar nicht dramatisch, aber ein bisschen. Am Ende macht alles zusammen eine Senkung des Strompreises um 1,69 Cent je Kilowattstunde aus. Laut Steffen Grigas entspricht das einer Senkung um 5,5 Prozent.

Ein durchschnittlicher Zwei-Personen-Haushalt mit einer Stromabnahme von 2.500 Kilowattstunden kommt somit im Jahr um rund 43 Euro günstiger. Ein durchschnittlicher Vier-Personen-Haushalt im Einfamilienhaus mit 4.000 Kilowattstunden Verbrauch könnte demnach auf rund 68 Euro Ersparnis kommen. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben