Straßenreinigung teurer

Mittwoch, 02. Januar 2019

Foto: Gernot Menzel

Hoyerswerda. Mit dem neuen Jahr steigen die Gebühren, die Grundstückseigentümer bezahlen müssen, wenn die Stadt vor ihrem Besitz die Straße reinigen lässt. Mit einer noch im Dezember mit Stadtratsmehrheit beschlossenen Satzungsänderung kostet der Meter Straße nicht mehr 1,23 Euro, sondern 2,06 Euro.

Die Stadt macht zwei Gründe geltend. Zum einen sei eine Unterdeckung aus 2016 und 2017 auszugleichen, in denen die bis dato kalkulierte Gebührenhöhe nicht ausgereicht hat, um die Kosten zu zahlen. Es wird zugleich auf einen Ratsbeschluss von November verwiesen, mit dem die beauftragte Firma Veolia eine intensivere Reinigung vorzunehmen hat.

Das betrifft vor allem das sogenannte Straßenbegleitgrün. Damit steigen auch die Kosten. Laut Satzung tragen die Anrainer von im Auftrag der Stadt gesäuberten Straßen drei Viertel der anfallenden Kosten. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben