Straßenname ehrenhalber

Samstag, 15. Dezember 2018

Foto: Hagen Linke

Knappenrode. Manches geht ganz schnell in Knappenrode: Vom ersten Spatenstich bis zur Einweihung der neuen 900 Meter langen Zufahrtsstraße zur Energiefabrik dauerte es gerade einmal fünf Monate. „Werminghoffstraße“ heißt sie nun.

Ein anderer Straßenname wurde ein paar Tage zuvor vergeben, wenn auch nur symbolisch: die „Lossack-Avenue“. Es ist ein Dank von Ortschaftsräten an Stadt- und Kreisrat Joachim Lossack. Hartnäckig hat er auf die Sanierung der Straße zwischen Maukendorf und Knappenrode gedrängt.

„Knüppeldamm“, sagt Lossack zum Zustand der knapp zwei Kilometer langen Strecke vor dem Umbau, der dieses Jahr erfolgte. Nun wird die Straße vielfach gelobt, bleibt aber die Kreisstraße 9207. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben