Strandfest ohne Strandzugang?

Samstag, 08. Juli 2017

Foto: Mirko Kolodziej

Zum wiederholten Mal ist der Verein Knappenseerebellen mit einem Antrag zur Strandöffnung in Groß Särchen gescheitert. Er wollte eigentlich zu seinem dritten Knappenseetag am 15. Juli auch zum Baden einladen.

Nach dem Stand der Dinge muss es nun wohl bei Informationen sowie einem Fest entlang der Strandpromenade zwischen Sunshine- und Familienpark bleiben. Beginn ist 10 Uhr.

Der Verein hatte bereits im Mai in seinem Antrag an das für die See-Sperrung verantwortliche Sächsische Oberbergamt geschrieben, da zum Zeitpunkt des Festes keine Rütteldruckarbeiten laufen werden, gebe es auch keine Gefahr.

Die Antwort der Behörde lautet: „Zwar finden an der zur Nutzung begehrten Teilfläche des Knappensees keine Gefahrenabwehrmaßnahmen statt. Allerdings werden an anderen Stellen und auch im näheren Umfeld Maßnahmen zur Gefahrenabwehr durchgeführt. Infolge dieser Maßnahmen können Auswirkungen auf die Ufer- und Wasserbereiche [...] im weiten Umfeld nicht ausgeschlossen werden."

Der Verein ist in Widerspruch gegangen. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben