Strafzahlung an die Farm

Donnerstag, 12. Januar 2017

Typische Farm-Szene. Die hier abgebildeten Personen sind nicht mit dem verurteilten 31-Jährigen in der Nachricht identisch.
Typische Farm-Szene. Die hier abgebildeten Personen sind nicht mit dem verurteilten 31-Jährigen in der Nachricht identisch. Foto: Heinz Hirschfeld

500 Euro Strafgeld hat ein 31-Jähriger aus Hoyerswerda an die Kinder- und Jugendfarm zu zahlen. Gegen diese Auflage hat das Amtsgericht eine Anklage wegen Körperverletzung gegen den Mann fallen gelassen. Er bleibt also straffrei.

Der Mann war vor knapp einem Jahr bei einer Tanzveranstaltung namens "Sexy Nights" im Lausitz-Center von einem 28-jährigen Wittichenauer attackiert worden und wehrte sich mit einem Hieb gegen das Kinn. Richter Bosco Näther fand, den betrunkenen Angreifer wegzuschubsen, hätte ausgereicht. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben