Stockende Verkaufspläne

Donnerstag, 02. Juni 2016

Foto: Mirko Kolodziej

Die Stadt Hoyerswerda würde die ehemalige Kita "Micky Maus" an der Röntgenstraße im WK II gern verkaufen. Die Immobilie ist allerdings noch Teil eines verschuldeten Erbes.

Zäh, heißt es aus dem Rathaus, sei die Zusammenarbeit mit dem Insolvenzverwalter, der sich um die Gläubiger eines früheren Pächters kümmert. Die Insolvenz-Angelegenheit ist aber derzeit noch der einzige Umstand, der die Stadt von einer Ausschreibung zum Verkauf der Immobilie abhält, die von 1996 bis 2006 von der Hoy-Reha genutzt worden war und in der zuletzt schon Kinder gezündelt hatten.

Andere rechtliche Hürden sind mittlerweile offenbar aus der Welt geschafft. Laut Dietmar Wolf von der Bauverwaltung liegt sogar bereits seit zwei Jahren ein Verkehrswertgutachten vor. Für das Grundstück gibt es wohl mehrere Interessenten. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben