Stilles Wasser

Donnerstag, 25. Mai 2017

Foto: Uwe Schulz

Nein, dies ist kein Dschungel in Südamerika. Es handelt sich auch nicht um einen verwunschenen Fluss in Frankreich. Sie blicken auf ein Stück Hoyerswerda!

Die Zeit der vielen Elsterfließe in der Stadt ist zwar seit den 1930ern vorbei und die Grachtenstadt, von der in den 90ern so oft die Rede war, kam nie über den Status der Vision hinaus. Dieser stille Wasserspiegel gehört zum Erlengraben.

Fotografiert wurde er an der Einmündung in den Büschingsgraben unmittelbar neben der Bahntrasse südlich der Schwarzen Elster. Ein herrliches, sehr stilles Fleckchen – und das gerademal jeweils gut 500 Meter Luftlinie vom Getümmel im Lausitzbad oder im Globus-Markt entfernt. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben