Stadträte wollen zur AfD

Dienstag, 06. Februar 2018

Foto: Mirko Kolodziej

Hoyerswerda. Freie-Wähler-Stadtrat Michael Ratzing will Parteimitglied werden. Wie der 56-Jährige sagt, habe er einen Aufnahmeantrag für die Alternative für Deutschland abgegeben, für die er schon vor der Bundestagswahl im September Wahlwerbung gemacht hatte.

Der Plan ist offenbar, gemeinsam mit einem anderen Stadtrat, der allerdings buchstäblich einen Parteiwechsel vor hat und deshalb erst später informieren will, eine AfD-Fraktion im Stadtrat zu bilden.

Michael Ratzing war 2003 erstmals mit dem Satireblättchen „Der dumme Ossi“ aufgefallen und im Jahr darauf mit den damals neu gegründeten Freien Wählern in den Stadtrat eingezogen, dem er seitdem ununterbrochen angehört. 2014 erhielt er 870 Stimmen – Platz 7 unter den 30 gewählten Räten. Ratzing ist Aufsichtsrat im Lausitzbad, bei der Lausitzhalle, bei der Verkehrsgesellschaft VGH und bei der Wohnungsgesellschaft. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben