Staatsoberhaupt getroffen

Dienstag, 14. November 2017

Foto: privat

Hoyerswerda. Schon im Januar, als der damalige Bundespräsident Joachim Gauck Ehrenamtler ins Schloss Bellevue eingeladen hatte, konnte der Hoyerswerdaer Bernd Wiesner ein paar Worte mit dem ebenfalls anwesenden Frank-Walter Steinmeier wechseln. Nun trafen sich die beiden Männer in Großenhain wieder.

Dorthin hatte Steinmeier im Zusammenhang mit seiner Sachsen-Reise Ehrenamtler aus dem ganzen Land eingeladen. Bernd Wiesner führt sowohl die Regionalvereinigung Hoyerswerda-Kamenz der Lebenshilfe als auch deren sächsischen Landesverband.

In Großenhain, wo Steinmeier über die Abmilderung von Schrumpfungsprozessen im ländlichen Raum sprach, waren auch zwei Vertreterinnen des Hauses der Begegnungen in Hoyerswerdas WK VII vertreten. Madlen Krenz und Eveline Engler kümmern sich um sozial Schwache. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben