Spur nach Sprengung?

Freitag, 22. Dezember 2017

Foto: Andreas Kirschke

Lohsa. Die Polizei glaubt, im Fall der Geldautomatensprengung in der Lohsaer Sparkasse einen Schritt weiter zu sein. Im Wald bei Driewitz sei ein Auto entdeckt worden, das nach der Tat zur Flucht gedient haben könnte.

Der Audi sei bereits im November in Kamenz gestohlen worden, die daran befestigten Kennzeichen in der Nacht der Sprengung in Uhyst. Kriminaltechniker würden den Pkw nun auf Spuren hin absuchen.

Vorige Woche war in der Lohsaer Sparkasse Gas in den Geldautomaten geleitet und dann angezündet worden. Die folgende Zerstörung gab Zugang zu den Banknoten. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben