Sprint-Schaf

Donnerstag, 03. August 2017

Foto: privat

Da hat Heike Truschner-Kieschnick am Morgen auf dem Weg zur Arbeit im Hoyerswerdaer Autopark nicht schlecht geguckt: Zuerst dachte sie aus der Entfernung, auf der ungewöhnlich leeren Nieskyer Straße käme ihr ein Betrunkener entgegen getorkelt.

Beim Näherkommen zeigte sich aber dieser Vierbeiner, der nach lautem Hupen auswich. Eine Stunde später allerdings berichtete ein Kollege Heike Truschner-Kieschnick, das Schaf sei erneut auf der Straße unterwegs gewesen - dieses Mal aber in die Gegenrichtung.

Nachtrag: Wie sich inzwischen herausgestellt hat, gehört das Schaf zum Zeißiger Erlebnishof, heißt Ramona und ist mittlerweile zurück im heimischen Stall. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben