Sport frei!

Freitag, 18. Dezember 2015

Foto: Mirko Kolodziej

Zu einem Sportfest hatte der Sportclub Hoyerswerda am Vormittag Flüchtlingskinder eingeladen. Allein im Wohnheim an der Müntzerstraße leben derzeit mehr als 170 Mädchen und Jungen unter 18 Jahren.

"Kinder brauchen Bewegung und Kinder können am allerwenigsten dafür, was gerade so los ist", sagt Sportclub-Geschäftsführerin Daniela Fünfstück. Der SC beteiligt sich ohnehin schon seit einigen Jahren an einem Projekt des Deutschen Olympischen Sportbundes mit dem Titel "Integration durch Sport".

Zwei Übungsleiter hatten die Kinder übrigens aus dem Wohnheim gleich mitgebracht. Ein ehemaliger Basketball-Spieler aus der ersten Syrischen Liga und ein Diplom-Sportlehrer aus Aleppo halfen Petra Panitz und Mathias Barth von der SC-Abteilung Kindersport, die Mädchen und Jungs ordentlich zu fordern. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben