Spielzimmer eingerichtet

Samstag, 16. Januar 2016

Foto: Anja Wallner

Kinder brauchen Platz zum Spielen - das gilt auch für Flüchtlingskinder, die in Massenunterkünften leben. Deshalb ist im Asylbewerberwohnheim an Hoyerswerdas Thomas-Müntzer-Straße jetzt mit Hilfe von Geld- und Sachspenden ein extra Spielzimmer eingerichtet worden.

Allerdings: Es ist eigentlich zu klein. Raum ist maximal für 15 Mädchen und Jungen. Im früheren Lehrlingswohnheim des Gaskombinates Schwarze Pumpe leben aber 180 Kinder, draunter 70 Unter-14-Jährige. Also wird im "Schicht-System" gespielt. Nach zwei Stunden klingelt ein Wecker und es wird gewechselt.

Für die Betreuung des Spielzimmers werden noch Freiwillige gesucht. Das gilt auch für die Hausaufgaben-Hilfe. Rund 30 der Kinder besuchen nämlich inzwischen die Schule. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben