Spielplatz-Pläne

Dienstag, 08. August 2017

Foto: Mirko Kolodziej

Hinterm Zaun gab es bis vor Kurzem noch einen Spielplatz - und dort soll auch wieder einer hin. Der Chef des städtischen Bauhofes Hoyerswerda, Ulf Scholz, erklärt hier, was die Stadt in Dörgenhausen vor hat, nachdem die alten, morschen Holzspielgeräte beseitigt wurden.

In den nächsten Tagen treffen vier neue Spielgeräte sowie zwei Sitzbänke ein. Turm-Klettergerüst, Kletterreck und Co. werden dieses Mal aber aus Aluminium sein, das länger hält. Die Stadt investiert in Dörgenhausen rund 10.000 Euro.

Die Neugestaltung des Spielplatzes hat Ulf Scholz mit den Dörgenhausener Eltern abgesprochen. Sie wollen auch helfen, den neuen Spielsand zu verteilen. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben