Spielplatz-Beschlüsse

Montag, 20. Februar 2017

Foto: Mirko Kolodziej

Nachdem ein reichliches halbes Jahr nichts mehr von den Plänen für einen Spielplatzbau in der Hoyerswerdaer Altstadt zu hören war, kommt das Thema nun wieder auf die Tagesordnung der Kommunalpolitik. Mit entsprechenden konzeptionellen Vorbereitungen soll sich am Ende des Monats der Stadtrat beschäftigen.

So geht es darum, den als Standort vorgesehenen Park am Café Pinguin ins Gebiet für ein passende Fördergeld-Programm zu integrieren und grünes Licht für einen diesbezüglichen Antrag ans sächsische Innenministerium zu erteilen. Die Stadt ist der Hoffnung, für die 300 000 Euro teuren Arbeiten aus Dresden einen Zuschuss in Höhe von 200 000 Euro zu erhalten.

Über den Spielplatzbau war erstmals Ende des Jahres 2014 gesprochen worden. Dazumal hatte man aber noch die Freifläche an der Johanneskirche im Blick. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben