Spielen verbindet

Sonntag, 13. März 2016

Foto: Andreas Kirschke

Zehn Schüler des Léon-Foucault-Gymnasiums Hoyerswerda haben jetzt junge Flüchtlinge im Awo-Wohnheim in Döberkitz bei Bautzen besucht und unter anderem gemeinsam mit ihnen Spiele gespielt. Die Hoyerswerdaer engagieren sich im Awo-Projekt „7 unter 25“, das heimische Schüler und junge Schutzsuchende zusammenführt.

Das 2014 gestartete Projekt soll fortgesetzt werden. Zudem plant die Awo den Aufbau eines Jugendwerks für Hilfebedürftige. Dafür sucht die AWO junge Mitstreiter unter 30 Jahren. Kontakt: Awo Kreisverband Lausitz, Stefanie Jurisch, Thomas-Müntzer-Straße 26, 02977 Hoyerswerda, Telefon: 03571 4885 725, E-Mail: S.Jurisch@awo-lausitz.de (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben