Spiel ohne Grenzen

Montag, 26. September 2016

An Station 1, der „Raupe“, bewegten sich die Kinder in einem Schlauch vorwärts - hier die von der Jugendfeuerwehr Leppersdorf. Foto: Andreas Kirschke
An Station 1, der „Raupe“, bewegten sich die Kinder in einem Schlauch vorwärts - hier die von der Jugendfeuerwehr Leppersdorf. Foto: Andreas Kirschke

Rot war die dominierende Farbe bei den Fahrzeugen am Samstag am Dreiweiberner See, blau bei der Bekleidung der vielen Kindern und Jugendlichen. 22 Jugendfeuerwehren aus dem gesamten Kreis Bautzen mit 31 Mannschaften und insgesamt 220 Teilnehmern starteten beim Wettbewerb "Spiel ohne Grenzen".

Die Kreisjugendfeuerwehr Bautzen – in Zusammenarbeit mit den Freiwilligen Feuerwehren Weißkollm und Lohsa hatte eingeladen. Zum vierten Mal organisierten sie das „Spiel ohne Grenzen“. 

Die Siegerehrung findet offiziell im November statt. Die Kreisjugendfeuerwehr nimmt sie dann auf ihrer Ausschuss-Sitzung in Anwesenheit der Jugendwarte vor. Informationen zu den Ergebnissen stehen in den nächsten Tagen auf der Internet-Seite www.kjf-bautzen.de.

Zurück

Einen Kommentar schreiben