Sperrungen in der Altstadt

Donnerstag, 14. September 2017

Bahnstrecke mit Lücke: Von der Globus-Brücke aus stellt sich der Blick auf den Bahnübergang Liebknechtstraße in Hoyerswerda so dar.  Foto: Uwe Schulz
Bahnstrecke mit Lücke: Von der Globus-Brücke aus stellt sich der Blick auf den Bahnübergang Liebknechtstraße in Hoyerswerda so dar. Foto: Uwe Schulz

In der Hoyerswerdaer Altstadt muss man sich derzeit etwas genauer überlegen, wo man die Bahnlinie quert. Der Bahnübergang in der Karl-Liebknecht-Straße ist noch bis zum 6. Oktober komplett gesperrt. Hier dürfen auch Radfahrer und Fußgänger nicht passieren, weil in dem Bereich Schotterbett und Gleise ausgetauscht werden.

Der Übergang in der Dresdener/ Friedrichsstraße ist zwar offen, aber in der Dresdener Straße wird bis voraussichtlich Ende September ein Teil der verworfenen Fahrbahn saniert. Der Kfz-Verkehr wird per Ampelregelung vorbeigeleitet. Stauprobleme sind aber dennoch nicht bekannt geworden, wenn man mal davon absieht, das gerade beim Bahnübergang Liebknechtstraße die Beschilderung ignoriert wird und mancher Autofahrer eben erst in der Sackgasse wendet.

In der Dresdener Straße werden die Instandsetzungsarbeiten laut Stadtverwaltung im kommenden Frühjahr fortgesetzt, um im Bereich zwischen Schollstraße und Wittichenauer Straße weitere Verwerfungen auszubessern. Eine Komplettinstandsetzung ist nicht geplant. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben