Sicherung geplant

Freitag, 06. Mai 2016

Foto: Mirko Kolodziej

Eine Standortsicherung für einen Mast einer 110-Kilovolt-Stromleitung ist im Lugteichgebiet im Dreieck Nardt, Laubusch, Klein Partwitz vorgesehen. Der sogenannte Mast 9 steht im Bereich des früheren Braunkohletagebaus Laubusch auf einer Vernässungsfläche.

Wie seitens des Netzbetreibers Mitnetz erklärt wird, gebe es allerdings keine akute Gefahr. Das Grundwasser stehe wie zur Errichtung des Mastes anderthalb Meter unterhalb der Oberfläche.

Man habe bezüglich der geplanten Arbeit engen Kontakt zum Bergbausanierer LMBV, erklärt Mitnetz-Sprecher Stefan Buscher: „Ein durch Mitnetz Strom erarbeitetes Sanierungskonzept liegt der LMBV beziehungsweise dem zur Prüfung mit heranzuziehenden Böschungssachverständigen zur Bewertung vor.“ Die Freigabe stehe allerdings noch aus, da eine präzise Untersuchung des Bodens nötig sei. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben