Sicherheit durch Wasserwacht

Dienstag, 15. Mai 2018

Die Rettungsschwimmer Joachim und Anne Weiß am Klittener Ufer des Bärwalder Sees. Zur Ausrüstung gehören neben dem Boot auch zwei Water Rescue Crafts. Foto: Joachim Rehle

Bärwalder See. Seit dem 1. April, dem Beginn der Wassersportsaison am Bärwalder See, sind auch die Wasserwachtler am Gewässer wieder präsent - und zwar jeweils sonnabends von 10 bis 18 Uhr und sonntags von 10 bis 17.30 Uhr.

Im vergangenen Jahr kamen 46 Einsatz-Tage zusammen. 17-mal musste Erste Hilfe geleistet werden. Das Reichte vom Kleben eines  Pflasters bis zur Rettung eines erschöpften Schwimmers. Eine Person musste sogar in eine Klinik gebracht werden. Vier Segelbootbesatzungen wurden an Land geholt, auch sechs Surfer. 

Auch ohne Badewetter gibt es am See für die Wasserretter etwas zu tun. Immer dann, wenn Segler oder Surfer, die nicht so oft da sind, das Wetter falsch einschätzen. Am 15. Mai hat am Bärwalder See offiziell die neue Badesaison begonnen. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben