Segelflugzeug landet im Feld

Donnerstag, 28. April 2016

Foto: Ralf Grunert

Ein Segelflugzeug ist nicht ganz freiwillig gegen 15 Uhr auf einem Feld am Rande von Bröthen gelandet. Als die Crew einer Schauerzelle ausweichen musste und fast eine halbe Stunde vergeblich nach Aufwind gesucht hat, entschied sie sich zur Außenlandung im Feld neben der Straße nach Schwarzkollm.

Gestartet war das aus Hessen stammenden Flieger-Duo vom Flugplatz in Klix. Dort findet übers Wochenende eine Segelflugveranstaltung mit rund hundert Teilnehmern statt. Das Missgeschick ereilte das Duo, als es sich gerade auf einem Übungsflug befand.

Eine Gefahr für Leben und Technik bestand zu keinem Zeitpunkt. "Eine Außenlandung ist nichts besonderes für einen Segelflieger", erzählte der Pilot. Auch die Landefläche war perfekt. Gemäht wäre das Feld bestens als Landplatz geeignet.

Kurz nach 16 Uhr wurden die Flugzeugbesatzung und ihr Flugzeug von einem Helferteam mit Transporter eingesammelt. Den rund zwei Kilometer Luftlinie entfernten Flugplatz Nardt hatten sie nicht gesehen. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben