See-Nutzung angestrebt

Mittwoch, 30. Dezember 2015

Foto: Gernot Menzel

Die Gemeinde Spreetal setzt für 2016 auf sichtbare Zeichen der Entwicklung bezüglich der Nutzung des früheren Tagebaus Spreetal-Nordost. Bürgermeister Manfred Heine sagte dem Hoyerswerdaer Tageblatt (ausgabe vom 30.12.), am Spreetaler See wolle man „richtig durchstarten“.

Begonnen werden solle nicht nur der Bau zweier Zufahrten von der benachbarten Bundesstraße 97 her. Es gehe auch um Anschlüsse für Wasser, Abwasser, Strom und Telefon.

Zudem könne damit gerechnet werden, dass 2016 erstmals Speedboote auf dem See unterwegs sind. Der Bergbausanierer LMBV trage gerade Sandhaufen im Wasser (sog. Überhöhen) ab. Danach sei eine Nutzung möglich. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben