Koark hofft auf neuen Strand

Mittwoch, 06. Januar 2016

Foto: Gernot Menzel

Die Gemeinde Elsterheide will in diesem Jahr mit der Verkehrsplanung an der Südböschung des Geierswalder Sees beginnen und dies nach Möglichkeit auch für das südöstliche Ufer tun. Das sagte Bürgermeister Dietmar Koark (CDU) im Gespräch mit TAGEBLATT.

Der Bebauungsplan für das  „Servicegelände“ am Südost-Ufer war erst kurz vor dem Jahreswechsel vom Gemeinderat beschlossen worden. „Nun haben wir die Entwicklungsbereiche abgesteckt – bis auf den Koschendamm zwischen dem Geierswalder und dem Partwitzer See, der eigentlich das Filetgrundstück im Seenland ist“, sagte der Bürgermeister. Der kommunale Seenland-Zweckverband als Flächeneigentümer wartet aber noch auf ein abschließendes Gutachten der Bergbehörde.

Konkrete Planungen für das Areal gibt es noch nicht. Am Koschendamm könnte nach Vorstellung von Dietmar Koark aber ein attraktiver Strand entstehen. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben