Schon einige Zeit her ...

Montag, 28. Januar 2019

Foto: Günter Zirnstein

Hoyerswerda. Ein wenig knobeln muss man sicher, um herauszufinden, wo in der Stadt dieses historische Foto entstanden ist. Die Häuserzeile wurde Ende der 1970-er gesprengt. Kleiner Tipp: Das Haus ganz links steht noch.

Das Bild stammt vom Hoyerswerdaer Günter Zirnstein. Der heute 80-Jährige hat eine beeindruckende Sammlung von Fotos aus Hoyerswerda aufgebaut, die jetzt der Allgemeinheit zugute kommen soll.

Wie das passiert, steht am morgigen Dienstag im Hoyerswerdaer Tageblatt. Die Geschichte "Der Schatz des Günter Zirnstein" lesen Sie auf Seite 15 im Lokalbuch der Sächsischen Zeitung. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Bärbel Kühl |

Das obige Foto zeigt die frühere Karl-Liebknecht Str. In dem Haus ganz rechts hat meine Großmutter gewohnt. Es ist schade, daß die Häuserzeile gesprengt wurde. Nach einer Sanierung der Wohnungen wäre es eine schöne Wohngegend gewesen. Jetzt wurde dort eine Wohnanlage für Behinderte gebaut.

Kommentar von Thomas Häntschke |

Es ist manchmal wie verhext. Vor ein paar Tagen habe ich mich mit meiner Mutter über die Kirch- und die Friedrichsstraße unterhalten, da ich Herrn Jordan vom Hoyerswerdaer Tageblatt 2018 eigentlich unsere Erinnerungen zu den Geschäften in den beiden Straßen zukommen lassen wollte. Dabei ist mir auch der auf dem Bild zu sehende Herr M. eingefallen, da ich als Kind mit ihm auf dem Gespann in Hoyerswerda unterwegs war und beim einsammeln und abladen (an der Halde am Bahndamm) des "Sperrmülls" geholfen habe. Ich bin gespannt auf den morgigen Artikel und wo die Fotosammlung von Herrn Zirnstein mal zu sehen sein wird. MfG, Thomas Häntschke

Kommentar von Ursula Babor |

Wir sehen hier die Karl-Liebknecht-Straße. In dem Haus ganz rechts hat auch meine Großmutter gewohnt (bis 1959 ich ebenfalls). Leider existieren die Häuser nicht mehr. Deren Sanierung hätte diese Straße aufgewertet.