Schmuckstück Märchenbrunnen

Freitag, 18. März 2016

Foto: Ralf Grunert

Um den Märchenbrunnen und das als eine Art Museum hergerichtete Klassenzimmer in der Schule am Markt in Laubusch der Öffentlichkeit besser zugänglich zu machen, wollte Ortsvorsteher Günter Schmidt (Bürgerbewegung) mit einer neue Sparte beim Heimatverein Laubusch tätig werden. Dieses Vorhaben hat er nun erst einmal zurückgestellt.

Ein Vertrag zwischen ihm und der Stadt, in dem alles geregelt werden sollte, ist nicht zustande gekommen. Lautas Bürgermeister Frank Lehmann bedauert das. „Aus Sicht der Verwaltung gibt es einen zustimmungsfähigen Vertragsentwurf.“ Mit diesem wollte die Stadt eine flexible Nutzung ermöglichen.

Günter Schmidt ist dem Märchenbrunnen besonders eng verbunden, nachdem er vor Jahren eine Spendensammlung initiiert hatte, mit deren Einnahme die Reaktivierung des Brunnens schließlich möglich gemacht wurde. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben