Schlittschuhlauf unmöglich

Samstag, 07. Januar 2017

Foto: Mirko Kolodziej

Als im Sommer 2013 die Umgestaltung der Fläche zwischen Bonhoefferstraße und Straße des Friedens in Hoyerswerdas Stadtzentrum in eine "Bürgerwiese" geplant wurde, hieß es im entsprechenden Stadtrats-Beschluss auch: "Dabei wird die Fläche für den Bolzplatz im Geländeniveau etwas abgesenkt und kann gegebenenfalls im Winter als Spritzeisfläche dienen."

Das Wort "gegebenenfalls" stand dort wohl nicht umsonst, denn wie sich jetzt herausstellt, gibt es im Rathaus gar keine Regeln dafür, wer im Falle von Minusgraden was zu tun hat, damit Eislaufen im Stadtzentrum möglich wird. Und so verstreichen die kalten Stunden in der Stadt diesbezüglich ungenutzt.

Geklärt werden müsste zum Beispiel, wer im Winter den Wetterbericht verfolgt und bei entsprechender Wetterlage eine Entscheidung zum Ausrücken der Feuerwehr fürs Eismachen trifft. Es müssten auch Regeln zum Verschließen der Gullys auf dem Bolzplatz oder zum Aufstellen von Schildern "Benutzen auf eigene Gefahr" her. Vielleicht wird's ja über den Sommer? (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben