Sanierung geplant

Samstag, 15. Juli 2017

Foto: Hagen Linke

Die Stadtverwaltung Wittichenau will das Mahnmal für die Wittichenauer Toten des Ersten Weltkrieges sanieren lassen. Als passender Zeitpunkt würde sich 2018 anbieten, wenn sich das Ende des Krieges zum 100. Mal jährt. Auf der Anlage am Friedhof sind die Namen von 42 Männern aufgelistet, die zwischen 1914 und 1916 starben.

Um die Sanierung bezahlen zu können, bemüht sich die Stadtverwaltung um Fördergeld. Vor zwei Jahren, zum 70. Jahrestag der Beendigung des Zweiten Weltkrieges, wurde auf der gegenüber liegenden Seite das Ehrenmal zur Erinnerung an getötete Soldaten der Roten Armee saniert. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben