Rutsche wird reaktiviert

Samstag, 18. Juni 2016

Dieser Schnappschuss entstand zum Saisonstart 2008 im Lohsaer Freibad. Das war zwei Jahre später zu. Die Rutsche gibt es immer noch. Foto/Archiv: Gernot Menzel

Die große Rutsche des seit 2010 nicht mehr betriebenen Freibades in Lohsa soll an das Lohsaer Ufer des Dreiweiberner Sees umgesetzt werden. Darüber informierte Wolfgang Tietze, Sachgebietsleiter im Bauamt, auf Nachfrage im Kreise der Gemeinderäte.

Die LMBV hat gegen das Vorhaben nichts einzuwenden. Da die Rutsche im Böschungsbereich stehen wird, ist „grünes Licht“ von den Bergbausanierern erforderlich.

Was noch fehlt, ist eine wasserrechtliche Genehmigung, sozusagen die Baugenehmigung. Die muss die Verwaltung noch beim Landratsamt beantragen.

An den See wandert die Rutsche aber erst, wenn der Lohsaer Strand tatsächlich saniert ist, also vermutlich erst irgendwann nach der Saison 2017. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben