Run aufs Johanneum

Donnerstag, 10. März 2016

Foto: Uwe Schulz

Die Ankündigung des Christlichen Gymnasiums Johanneum in Hoyerswerda, künftig auch Oberschul-Bildung anbieten zu wollen, stößt auf positive Resonanz. Zwar stimmt die im Stadtrat genannte Zahl von vierzig Anmeldungen nicht, aber es sind immerhin um die zwanzig - also genau so viele wie an den beiden staatlichen Oberschulen.

Der neue Oberschulzweig soll im Sommer eröffnet werden. Er wird neben den Oberschulen Am Planetarium und Am Stadtrand die dritte Möglichkeit in der Stadt sein, einen Haupt- oder einen Realschulabschluss zu machen.

Derzeit melden viele Hoyerswerdaer Eltern ihre Kinder an Oberschulen außerhalb der Stadt an, etwa in Wittichenau oder in Lohsa. Grund ist der verhältnismäßig schlechte Ruf, den beide Hoyerswerdaer Oberschulen - gerechtfertigt oder nicht - genießen. Die meisten Oberschulanmeldungen für den Herbst, nämlich 57, gibt es in Wittichenau. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben