"Rostlaube" abgebrannt

Donnerstag, 11. August 2016

Blick im Juli vom Aussichtspunkt Rostiger Nagel auf die "Rostlaube". Der rechte Gebäudeteil war der Imbiss, der jetzt abgebrannt ist. Foto: Uwe Schulz
Blick im Juli vom Aussichtspunkt Rostiger Nagel auf die "Rostlaube". Der rechte Gebäudeteil war der Imbiss, der jetzt abgebrannt ist. Foto: Uwe Schulz

Am Aussichtspunkt Rostiger Nagel zwischen Sedlitzer und Geierswalder See gab es am Donnerstagmorgen einen Brand. Aus bislang unbekannter Ursache brannte der Imbiss „Rostlaube“ bis auf die Grundmauern nieder. Das Gebäude bestand aus einer Stahl- und Holzkonstruktion.

Auch der benachbarte Sanitärtrakt wurde durch das Feuer in Mitleidenschaft gezogen. Die Feuerwehr löschte den Brand. Spezialisten des Landeskriminalamtes werden heute die Ermittlung zur Brandursache aufnehmen. Die Schadenshöhe beträgt nach Polizeiangaben etwa 200 000 Euro. Der etwas entfernt stehende Turm wurde nicht beschädigt.

Das Imbiss-Gebäude gehört dem Zweckverband Lausitzer Seenland Brandenburg und ist verpachtet. Er war einer der wenigen Versorgungsstationen im Lausitzer Seenland. (red/US)

Zurück

Einen Kommentar schreiben