Romanautor macht sich ans Schreiben

Dienstag, 04. Juni 2019

Foto: Mirko Kolodziej

Hoyerswerda. Thomas Hartwig ist im Wesentlichen mit seiner Material-Sammlung fertig. Der Berliner Autor ("Die Armenierin") war seit 2014 immer wieder in der Gegend, um für einen Roman zu recherchieren.

Sein Interesse geweckt worden war mit einem Zeitungsbeitrag zum gewaltsamen Tod einer Frau 1992 in Geierswalde. Inzwischen sind alle Biografien der literarischen Personen für das Buch verfasst.

Sie bilden das Grundgerüst für den Roman. Zum Schreiben zieht der 78-Jährige sich gern in die Staatsbibliothek in Berlin zurück: "Da ist es ruhig und man wird nicht gestört." -red-

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 6 und 4?