Rettungs-Übung im Eis

Donnerstag, 15. Februar 2018

Foto: Ralf Grunert

Bernsdorf. Deutlich mehr gefordert als in den Jahren zuvor war die Ortsfeuerwehr Bernsdorf mit ihrer Feuerwache in Zeißholz im vergangenen Jahr. Die Kameraden rückten zu 71 Einsätzen aus, das waren 27 mehr als im Jahr zuvor.

Die Feuerwehrleute mussten 20 Brände löschen. Der Bunker-Brand im Februar auf dem ehemaligen Militärgelände bei Straßgräbchen gehörte zu den größten Einsätzen.

Auch Übungen wurden im vergangenen Jahr von den Kameraden der Ortsfeuerwehr Bernsdorf absolviert. Darunter war eine Eisrettung (im Bild) gemeinsam mit der Wasserwacht Kamenz im Waldbad Bernsdorf.

Die Motivation seiner Mitstreiter ist es, anderen zu helfen, aber auch ein bisschen Action und Abenteuer zu haben, weiß Ortswehrleiter Uwe Weberbauer: „Leider bleibt die Motivation von staatlicher Seite meist oder oft auf der Strecke! Schultern klopfen, ein Orden aus Blech oder eine Urkunde sind in der heutigen Zeit eben nicht mehr ausreichend“, findet er. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben