Randale in der Gartensparte

Samstag, 22. Juli 2017

Zwei Brüder (33 und 36 Jahre) randalierten jetzt nach Angaben der Polizei in der Hoyerswerdaer Kleingartenanlage „Roseneck“ hinterm Tausend-Mann-Lager. Wie mitgeteilt wird, zerstörten sie die Lauben der von ihnen genutzten Parzellen.

Hintergrund war offenbar, dass der Verein den beiden Männern zuvor gekündigt hatte. Die wütenden Randalierer leisteten Widerstand gegen die herbeigerufene Polizei. Der Ältere schlug und trat um sich, der Jüngere flüchtete.

Ein Fährtenhund spürte den 33-Jährigen innerhalb der Gartenanlage auf, Beamte nahmen ihn vorläufig fest. In wessen Eigentum die Gartenlauben standen, ist noch nicht abschließend geklärt. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben