Radweg erst in drei Jahren?

Dienstag, 16. Februar 2016

Foto: Gernot Menzel

Vor 2019 wird es wohl keinen durchgängigen Radweg an der Schwarzen Elster von Hoyerswerda ins Seenland geben. Die Landestalsperrenverwaltung (LTV) Sachsen rechnet nicht damit, vor Anfang 2017 mit der Deichsanierung an der Elster zwischen Forstwegbrücke und dem „Brandenburger Tor“ beginnen zu können.

Diese Arbeiten am Deich, die dann frühestens Ende 2018 abgeschlossen wären, sind aber Voraussetzung, dass danach der rund vier Kilometer lange Radweg mit fester Deckschicht auf der Deichkrone gebaut und die bisherige Lücke geschlossen werden kann.

Die asphaltierte Deckschicht herzurichten, ist Sache der Gemeinde Elsterheide und des Bergbausanierers LMBV. Die Gemeinde will dafür sorgen, dass zur gegebenen Zeit Mittel im Haushalt eingeplant sind. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben