Radeln gegen Kohlestrom

Montag, 22. Mai 2017

Foto: Lausitzcamp

Eine neue Runde gibt es in der Dauer-Argumentationsschlacht: "Kohleverstromung ist umweltschädlich und gehört schnell gestoppt" versus "Kohleverstromung ist für die Lausitz wirtschaftlich lebensnotwendig".

Kritiker der Kohleverstromung sind unter dem Schlagwort "Lausitzcamp" in Cottbus zu einer mehrtägigen Protest-Fahrradtour durch die Region gestartet. Nach einer Protest-Aktion an der Hauptverwaltung des Energiekonzerns Leag ging es in Richtung Welzow beziehungsweise Proschim. Etappe zwei führt am morgigen Dienstag nach Schleife.

Die Leag hat nach Auseinandersetzungen mit Protestlern im vorigen Jahr jetzt ein Informationsblatt mit Sicherheitshinweisen für die Leute vom Lausitzcamp veröffentlicht. Sie warnt darauf vor dem Betreten ihrer Grundstücke und den Gefahren, die von diversen technischen Anlagen ausgehen. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben